Jun 9, 2018

Kokosöl - was ich wissen muss - Kurzblock!

Natürliches Bio-Kokosöl ist derzeit in aller Munde und fast in jedem Supermarktregal zu finden. Aber was macht es so besonders?

Die Vielseitigkeit - ein Allrounder, der alles perfekt meistert und positiv zu unserem Wohlergehen beiträgt.

Man darf sich jedoch nicht direkt durch den leicht süßlichen Duft abschrecken lassen. Der leichte, angenehme süßliche Geschmack passt hervorragend zu einer Vielzahl von Gerichten, unabhängig davon, ob sie exotisch angehaucht sind! Paprika mit Geflügel angebraten oder angedünstetes Gemüse - mega lecker! Das Kokosöl verleiht dem ganzen das gewisse Etwas und macht einfache Gerichte zu etwas Besonderem! Gehen wir weiter zum Nachtisch: Statt Butter einfach Kokosöl in den Waffel-, Muffin- oder Kuchenteig geben und genießen!

Neben dem Geschmack hat Kokosöl noch weitaus mehr zu bieten. Auch wenn man ganze Bücher füllen könnte, beginne ich erstmal mit einem Kurzüberblick:

- gilt als leicht verdaulich
- Energiespender - weniger Einlagerung in Fettdepots
- besteht aus ca. 50% Laurinsäure
- wirkt antiviral und antimikrobiell
- verleiht Kreationen ein Hauch von Süße ohne Zucker
- wirkt feuchtigkeitsspendend für Lippen, Haut u. Haar
- Naturprodukt - man weiß genau was drin ist! Ist heute oftmals schwer zu ermitteln...
- hoch erhitzbar ohne Bildung von Transfettsäuren - somit geeignet fürs Braten, Frittieren und Backen
- auch unsere Vierbeiner können sich freuen: für die Fellpflege und zur Nahrungsergänzung für Hund, Katze und Pferd geeignet
- Vitamin E enthalten
- Zecken meiden den süßlichen Duft
- zum Ölziehen anwendbar - für eine gesunde Mundflora

Das Wichtigste ist wohl gesagt.  Aber überzeug´ dich am besten selbst!