Arganöl nativ BIO 250 ml - bioKontor

bioKontor
12080
15,90 €

(6,36 € 100 ml)

inkl. MwSt.
Auf Lager

∅ 5 Stern(e)
bei 3 Bewertung(en)


Arganöl aus den vollreifen Bio-Nüssen des Arganbaums
Hand geernetet und geknackt
bei geringen Temeperatur schonend kalt gepresst
nussiges Öl mit einer gold-gelben Farbe
✓ reich an Vitamin E
für die kalte Küche oder zum leichten anbraten
zur Haut und Haarpflege geeignet

Allgemeines zu Arganöl

Arganfrüchte

Auch wenn du meinst, von diesem Öl noch rein gar nichts gehört zu haben – vermutlich schon! Denn eine Ausnahme könntest du nur dann darstellen, wenn du konsequent jeglicher Werbung von Haar- und Hautpflegeprodukten aus dem Weg gehst. Denn bereits einige große Marken und Hersteller bewerben großformatig ihre Pflegeprodukte in dem sie besonders hervorheben, dass diese natürliches Arganöl enthalten. Eins der wohl bekanntesten, möglichen Beispiele: Garnier mit seinem Shampoo Fructis Argan Silky & Shiny. Aber auch Schwarzkopf setzt mit seinem Schauma Nature Moments Shampoo auf Arganöl! Die Liste könnte noch um einiges länger werden … aber die Aufzählung ist nicht das heutige Ziel!

Diese soll leidglich zum Ausdruck bringen, wie wichtig das Arganöl bereits in der Kosmetikbranche ist. Aber wieso wird derart stark auf dieses Öl gesetzt? Ist es einfach nur etwas „Neues“ das man nun als Sensation bewerben kann oder steckt da mehr hinter?!

Vor lauter Sorge um einen zu hohen Spannungsbogen, hier das Ergebnis vorweg genommen: auf natives Arganöl wird berechtigterweise gesetzt! Die Inhaltsstoffe und die positiven Erfahrungsberichte  sprechen für sich. Allerdings kannst du die wertvollen Inhaltsstoffe um einiges gezielter und umfangreicher für dich einsetzen, wenn du das native Arganöl direkt für die Haut- und Haarpflege verwendest und nicht nur Pflegeprodukte kaufst, in denen es enthalten ist. Denn dort macht das Arganöl meinst lediglich einen winzigen Bruchteil aus!

Aber nun langsam Schritt für Schritt! Im Folgenden erfährst du mehr über die Anwendung und Verwendung dieses wertvollen Öls. Aber auch zum Arganbaum und seinen Früchten verlieren wir weiter unten ein paar Worte. Also scrolle direkt mal weiter, wenn dich die Wissbegier gepackt hat!

Verwendung und Anwendung von Arganöl

Natives Arganöl findet vorrangig in der Körperpflege sein Anwendungsgebiet. In der Küche hingegen kommt Arganöl hauptsächlich als geröstete Variante zum Einsatz, wo es regelmäßig für kulinarische Sensationen sorgt. Aber dazu gleich mehr – zunächst widmen wir uns der Körperpflege.

Arganöl als Pflegeöl

Stets ist die Menschheit auf der Suche nach dem ultimativen Beauty-Geheimtipp, der die Haut und die Haare strahlen und gesund aussehen lässt. Zwar ist natives Arganöl in dieser Hinsicht kein Wundermittel, jedoch einen Einsatzversuch allemal wert!

Das goldige / gelbe Öl eignet sich aufgrund seiner Nährstoffe, insbesondere des im Öl enthaltenen Vitamin E, besonders gut für die Haut- und Haarpflege. Hierbei kann das Öl entweder als Haarmaske oder Pflege für die Haarspitzen als auch als tägliches Hautpflegeöl vor dem zu Bett gehen eingesetzt werden.

Du kannst jede Partie deines Körpers mit den wertvollen Inhaltsstoffen des Arganöls verwöhnen!

Natürliche Haarmaske

Hast du mit trockenem und strapaziertem Haar zu kämpfen? Dann pass nun auf, denn zahlreiche Erfahrungsberichte schwören in diesem Kampf auf Arganöl.

Beim Einsatz des Öls als nährende Haarmaske solltest du dieses gründlichen in die Haare, insbesondere in die Haarspitzen, einmassieren und über einen längeren Zeitraum einwirken lassen. Hierbei handelt es sich jedoch um ein absolutes Naturprodukt und kein Wundermittel. Es ist wichtig den Haaren hinreichend Zeit zu geben, die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls aufzusaugen.

Warum du den Haarspitzen besonders viel Aufmerksamkeit zukommen lassen solltest? Ganz einfach: Die Haarspitzen sind der „älteste Teil“ unserer Haarpracht. Dementsprechend hat dieser Teil bereits am meisten gelitten, sei es durch Sonne, den regelmäßigen Einsatz eines Glätteisens oder Lockenstabs, Kälte oder sonstige zahlreiche Einflüsse, den unsere Haare tagtäglich ausgesetzt sind. Selbst der ständige, gewisse Reibung verursachende Kontakt der Haarspitzen mit unserer Kleidung setzt diesen zu. Dementsprechend sind die Haarspitzen oft sehr trocken und verlieren an Glanz. Denn diese werden nicht, wie der Teil des Haares am Haaransatz, durch das natürlichen Fetten vor gewissen Einflüssen geschützt.

Nach einer längeren Einwirkzeit kannst du das native, reichhaltige Öl einfach mit einem Shampoo auswaschen.

Etwas für die Haarspitzen

Da sich unsere Haarspitzen, nicht wie der Haaransatz, durch das natürliche Nachfetten eine Schutzschicht vor äußeren Einflüssen bilden können, kann das Öl auch direkt beim Styling der Haare in die Haarspitzen gegeben werden. Hierdurch verleihst du den Spitzen einen gewissen Glanz und sorgst für Griffigkeit. ABER ACHTUNG: Hierbei solltest du sehr sparsam mit dem Öl sein, denn ansonsten sehen deine Haare einfach nur ungepflegt und fettig aus. Am besten du trägst das Öl in deine Handflächen auf und verreibst es in diesen gründlich. Und nur das sodann in den Handflächen verbliebene Fett wird durch das Durchstreichen der Haarspitzen ins Haar gegeben.

Natürliche Hautpflege

In der Flasche ist nur das enthalten, was einem die Natur bietet. Das native Arganöl ist vollkommen frei von Zusatzstoffen.

Und genau das wird den Einen oder Anderen freuen! Insbesondere Personen mit einer sehr empfindlichen Haut werden sicherlich bereits negative Erfahrungen mit chemisch hergestellten Pflegeprodukten gemacht haben. Denn diese enthalten regelmäßig Zusatzstoffe, auf die empfindliche Hauttypen mit Ausschlag oder Reizungen reagieren.

Trage das Arganöl mittels eines Wattepads oder direkt mit der Hand auf die zu pflegenden Hautstellen auf und massiere es mit sanften, kreisenden Bewegungen ein. Die beste Zeit hierfür ist vor dem zu Bett gehen und nach einer gründlichen Gesichtsreinigung. Denn dann ist die Haut bereit Nährstoffe aufzunehmen und kann dies die ganze Nacht tun. Also sei ruhig etwas großzügiger bei der Pflege. Und keine Sorge – selbst wenn du etwas mehr Öl aufträgst, ist deine Flasche nicht ruck zuck leer, denn es ist sehr ergiebig.

Natürlich hast du auch die Möglichkeit das Öl zum Beispiel deiner Lieblingscreme beizugeben. Jedoch muss dir dabei bewusst sein, dass der Anteil des Arganöls, der sodann auf deine Haut gelangt, deutlich geringer ist. Mit einem direkten Auftragen des Öls auf die Haut sorgst du für eine maximale Aufnahme der im Öl enthaltenen Nährstoffe.

Daneben kann man Pflege und Entspannung verbinden: Massage! Das Öl eignet sich ebenfalls als natürliches und pflegendes Massageöl. Verwöhnung der Haut pur!

Natürliche Lippenpflege

Schließlich kann das native Arganöl auch als natürliche Lippenpflege eingesetzt werden. Von Kopf bis Fuß kann jede Körperpartie davon profitieren!

Arganöl in der Küche

Arganöl kann auch in der Küche eingesetzt werden. Aber Achtung! Das native Arganöl ist weniger wohlschmeckend. Erst eine vorherige schonende Röstung der Argannüsse führt dazu, dass das daraus gewonnene Arganöl eine nussige und kernige Note bekommt. Somit musst du strickt zwischen zwei Sorten unterscheiden: Das native Arganöl findet vorwiegend in der Kosmetik sein Anwendungsgebiet, das geröstete Arganöl hingegen in der Küche. In unserem Onlineshop bieten wir beide Sorten an, schau dich gerne um!

Inhaltsstoffe

Arganöl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Dabei beträgt der Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren im Schnitt 46 % und der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ca. 34 %.

Und insbesondere der Anteil an Vitamin E in Höhe von 24 mg auf 100 g Arganöl braucht sich nicht zu verstecken! Dies entspricht 200% der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr!

Lerne unbedingt dieses Öl für dich zu nutzen und für ein besseres Wohlbefinden zu sorgen!

Herkunft und Herstellung von Arganöl

Der Arganbaum, der die wertvollen Arganfrüchte trägt, wächst ausschließlich in Marokko. Und das tut er eine beträchtliche Zeit – bis zu 450 Jahre kann ein Arganbaum werden. Teilweise wird er auch als „Baum des Lebens“ bezeichnet.

Bis heute noch wird bei der Herstellung des flüssigen Goldes Marokkos stellenweise an Traditionen festgehalten. Die Verarbeitung der gesammelten Nüsse liegt dabei oftmals in weiblichen Händen.

Doch bevor es an die Ölgewinnung gehen kann, müssen zunächst die Früchte von ihrer harten Schalen befreit werden. Was gar nicht so einfach ist!

Arganfrüchte Herkunft

Beachtenswertes & Wissenswertes

Um das Öl möglichst lange nutzen zu können, sollte es stets gut verschlossen und dunkel gelagert werden.

Es ist auch eine gute Sache bei Arganöl auf Bioqualität zu setzen. Denn Öle sind „konzentrierte“ Produkte. Zur Ölherstellung wird verhältnismäßig viel des Rohstoffs benötigt um eine geringe Menge Öl zu gewinnen. Damit können Chemikalien, die aufgrund konventioneller Herstellung, in den Rohstoff gelangen, sodann auch durch uns vermehrt zu sich genommen werden.

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
davon gesättigte Fettsäure
19,3 g
einfach ungesättigte Fettsäure
46,2 g
mehrfach ungesättigte Fettsäure
34,5 g
Kohlenhydrate
0 g
davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g
Zutaten
Arganöl aus kontrolliert biologischem Anbau
Hinweis
Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung. Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.
Lagerung
Bitte gut verschlossen, kühl und dunkel aufbewahren. Nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Rezept: Joghurt - Dressing

Zubereitungsdauer: 5 Min

Zutaten:

1 Becher Joghurt - möglichst Fettarm
1 EL Hong
2 TL Arganöl
1 TL Weißwein
1 Knoblauchzehe
1 kleine Lauchzwiebel oder Petersilie
1 El Limetten- oder Zitronensaft
etwas Salz und Peffer, je nach Geschmack

Zubereitung:

Knoblauch und Lauchzwiebel klein hacken bzw. ausdrücken und alle Zuaten miteinander verrühren.
Dressing einige Zeit im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem servieren nochmals aufrühren.

 Schreiben Sie Ihre Rezension

Sie müssen angemeldet sein um eine Rezession zu verfassen!

5.00/5 Based on 3 Reviews 5

 Bisherige Rezensionen

Boris L.
tolles Hautöl zum fairen Preis:

Ich verwende schon seit längerem Arganöl, da ich sehr trockene Haare und eine sehr trockene Haut im Gesicht und an den Armen habe. Sonst hatte ich immer kleinere Fläschchen mit Pipette diese Flasche hier ist aber viel preiswerter, reicht ewig und von der Qualtät echt super.

John W.
Super Qualität, toller Dosierer:

Ich nutze Arganöl seit ca. 1 Jahr für meine Haut und Haare, nach der morgendlichen Duschen oder dem Schwimmbad. Besonders die Gesichtshaut wird gut von dem Arganöl gepflegt. Besonders bei Hautproblemen ist Arganöl hilfreich, da es nicht dazu neigt Poren zu verstopfen. Ich habe es aber auch schon zu Haarpflege benutzt und muss sagen das mein Haar deutlich weicher und glänzender geworden ist. Von mir ein klare Kaufempehlung.

Jana D.
Nahrungsergänzung und Kosmetiköl in Einem:

Habe das Öl hauptsächlich zur Pflege trockener Haut gekauft. Mit den ersten Ergebnissen bin ich zufrieden. Zusätzlich nehme ich jetzt jeden Tag einen Teelöffel pur ein. Der Geschmack ist recht mild und nussig.